×

Berufsbild Übersetzer und Dolmetscher

Die Berufsbezeichnungen „Übersetzer” und „Dolmetscher” sind in Deutschland nicht geschützt. Deshalb müssen Mitglieder vor ihrer Aufnahme in den BDÜ ihre Qualifikation, in der Regel einen entsprechenden Hochschulabschluss, nachweisen.
Oft gibt es Verwirrung, was nun was ist. Ganz kurz: Ein Übersetzer arbeitet schriftlich und übersetzt schriftliche Texte von einer Sprache in eine andere. Ein Dolmetscher arbeitet mündlich und überträgt Gesprochenes mündlich in eine andere Sprache. In der YouTube-Mediathek des BDÜ finden Sie ein
kurzes Video zu diesem Thema.
Viele Übersetzer und Dolmetscher haben sich auf ein oder mehrere Fachgebiete spezialisiert. So gibt es unter anderem Fachübersetzer, Urkundenübersetzer, Softwarelokalisierer, Konferenzübersetzer und literarische Übersetzer. Unter den Dolmetschern haben sich vor allem Gerichtsdolmetscher, Konferenzdolmetscher, Konsekutivdolmetscher und Simultandolmetscher herausgebildet. Im Arbeitsalltag sind immer wieder Vermischungen dieser Spezialisierungen vonnöten. Eine ausführliche Übersicht über die einzelnen Berufsbilder finden Sie auf der Webseite des Bundesverbandes unter der Rubrik Gut zu wissen.

Für Auftraggeber


Dolmetscher Übersetzer

Hier finden Sie Experten für eine Vielzahl von Sprachen und Fachgebieten

Seminare
Webinare

Fachliche und unternehmerische Qualifikation überall in Deutschland

nach oben

BDÜ

bdue xing twitter facebook youtube google pinterest linkedin mybdue

ST

facebook twitter
×